Kampflos zwei Punkte für die weibliche B-Jugend

Begeisterung sieht anders aus. Da hat die weibliche B-Jugend des NHV Concordia Delitzsch die vom SV Leisnig abgesagte Begegnung zwar kampflos mit 2:0 Punkten von der Spielleitung für sich gewertet bekommen. „Aber wir wollten die Partie spielen“, hieß es unisono aus dem Team. Zum einen, weil alle den Punktspielen generell entgegenfiebern, zum anderen, weil die Delitzscher gegen Leisnig deutlich favorisiert gewesen wären und gute Chancen gehabt hätten, das positive Torverhältnis (momentan 252:151 bei neun Begegnungen) weiter auszubauen.

Außerdem wird so einigen Spielerinnen die Chance genommen, sich in der Torschützenliste weiter zu verbessern. Denn in die Tabelle werden 0:0 Tore eingetragen. Annika Kuhnert etwa liegt momentan mit 85 Toren und einem Schnitt von 9,44 Treffern auf Rang vier, Clara Turzer, ebenfalls eine Torgarantin, steht mit 51 Treffern auf Platz 15.

Ärgerlich an der Absage ist ebenfalls, dass auf Wunsch von Leisnig das Heimrecht für die Hin- und Rückrunde getauscht wurde. Der NHV hatte auch einen neuen Terminvorschlag unterbreitet, aber keine Antwort erhalten.

Noch ist der Bescheid nicht rechtskräftig. Das vorweggenommen, kommt der NHV nun auf 17:3 Punkte und verbessert sich auf Rang drei der Bezirksliga.

Hier der Bescheid der Spielbezirksleitung im Wortlaut:

Bescheid BLwJB_01_2023/2024

Sehr geehrte Sportfreunde,

das Spiel 26055 (Bezirksliga wbl. Jugend B, 25.11.2023, NHV Concordia Delitzsch gegen SV Leisnig 90) wird gemäß § 46 Absatz 1 Spielordnung DHB/HVS abgesetzt und gemäß § 19 Absatz 1a) Rechtsordnung DHB/HVS mit 2:0 Punkten und 0:0 Toren für NHV Concordia Delitzsch gewertet.

Zur Begründung:

Mit E-Mail vom 23.11.23 hat die Sportfreundin E. Maric vom Verein SV Leisnig 90 den stellvertretenden Staffelleiter angeschrieben und gebeten das o.g. Spiel auf unbekannten Termin zu verlegen. Gemäß E-Mail wurde dieses Vorgehen mit Delitzsch abgestimmt. Die spielleitende Stelle ist dem Wunsch nach-gekommen und hat das Spiel auf unbekannten Termin verlegt. Als Frist um einen neuen Termin zu finden wurde der 02.12.23 vereinbart. Der Trainer von Delitzsch hat die Spielleitende Stelle daraufhin ange-schrieben und mitgeteilt, dass mit ihm kein Gespräch stattgefunden hat, aber im Zuge der Sportlichkeit den Wunsch nach einer Spielverlegung entsprochen wird. Am 03.12.23 hat sich der Trainer von Delitzsch, Sportfreund Ulrich Milde, erneut gemeldet und mitgeteilt, dass, obwohl er einen neuen Spieltermin genannt hat, noch keine Rückmeldung von Leisnig erhalten hat.

Gemäß § 46 Spielordnung DHB/HVS obliegt der Entscheidung einer Ab- oder Umsetzung eines Spieles der Spielleitenden Stelle. Gemäß Punkt 5.9. Durchführungsbestimmung SBL Leipzig sind Spiele bis zum vorletzten Spieltag der Halbserie nachzuholen. Gemäß Rahmenspielplan SBL Leipzig beginnt mit dem Wochenende 06./07.01.24 die Rückrunde. Die Spielleitende Stelle geht davon aus, dass keine Einigung bezüglich eines neuen Spieltermines erzielt werden kann. Damit wird davon ausgegangen das SV Leisnig 90 bei dem Spiel schuldhaft nicht angetreten ist. Ein schuldhaftes Nichtantreten wird nach § 19 Absatz 1a Rechtsordnung DHB/HVS mit einer Spielwertung von 0:0 Toren und 0:2 Punkten gewertet. Auf eine Geldstrafe nach § 25 Absatz 1 Punkt 1 Rechtsordnung DHB/HVS wird verzichtet.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen diesen Bescheid besteht innerhalb von 14 Tagen nach Zugang, gemäß § 34 Abs.1 Rechtsord-nung (RO) unter Beachtung von §§ 37: 39 Abs. 2; 42 RO, das Rechtsmittel des Einspruches bei der Rechtskammer:

René Sobirai, Am Freibad 12, 04565 Regis-Breitingen.

Mit sportlichen Grüßen

Enrico Kirsch Andreas Schwarz

Schatzmeister & Frauenwart SBL Leipzig TK-Vorsitzender SBL Leipzig

Das Schreiben wurde manuell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.